CDU Stadtbezirksverband | Dornbusch
 
   
Neuigkeiten
15.12.2021, 15:10 Uhr Übersicht | Drucken
INKLUSION FÖRDERN UND GEMEINSAME SPIELMÖGLICHKEITEN SCHAFFEN
CDU Dornbusch setzt sich für inklusiven Spielplatz im Stadtteil ein

Frankfurt am Main, 15. Dezember 2021 - Die neue Vorsitzende des Stadtbezirksverbandes der CDU Dornbusch, Evangelia Georgalis, möchte den Spielplatz an der Fritz-Tarnow-Straße zu einem inklusiven Spielplatz umgestalten.


Damit soll die Spielfläche angrenzend am Roten Palast der Viktor-Frankl-Schule in der CarlGördeler-Siedlung aufgewertet und für alle Kinder erlebbar gemacht werden. „Von einem solchen Spielplatz profitieren alle Kinder“, sagt Evangelia Georgalis, die gleichzeitig Kinderbeauftragte im Stadtteil ist. „Ob mit oder ohne Beeinträchtigung, alle sind hier willkommen“. Inklusion ist dann gelungen, wenn alle Menschen überall dabei sein können, so Georgalis.
 
Stadtteilkinder, Kitas und Schulen können den neu gestalteten Spielplatz nutzen Neben den Kindern, die im Stadtteil wohnen, ist der zentral gelegene Spielplatz ebenso für die Schülerinnen und Schüler der benachbarten Viktor-Frankl-, der Heinrich-Seliger - Grundschule und
der Wöhlerschule nutzbar. Mit einem neuen Rolli-Karussell wird ermöglicht, dass Kinder mit und ohne Handicap jeweils mit ihren Fähigkeiten zusammenspielen können. Gemeinsames Erleben mit individuellen Eigenschaften stellt eine Bereicherung in der Entwicklung und gegenseitigen Wahrnehmung unter Kindern dar. „So ein inklusiver Spielplatz bietet für alle Herausforderungen und
regt zum Miteinander an“, betont Georgalis die Bedeutung Ihres Vorhabens. 
 
„Die Schulen können diese Spielfläche im Rahmen ihres Bewegungs-bzw. Schulprogrammes nutzen“. Planungen laufen schon Die CDU-Vorsitzende im Stadtteil Dornbusch möchte Ihr Vorhaben in Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Verein KIAN e.V. umsetzen. Der Frankfurter Verein steht für gelebte Inklusion. Eines seiner Ziele ist es, Spielplätze mit behindertengerechten Spielgeräten auszustatten. Denn alle haben ein Recht auf freudvolles Miteinander, das bereits in der Kindheit beginnt. 10 Prozent der bundesdeutschen Gesamtbevölkerung sind Menschen mit Behinderung, sie sind Teil unserer Gesellschaft.
 
• Ein erstes Treffen vor Ort mit dem Vorsitzenden und Gründer von KIAN ev., Amin Emdadi und dem Schulleiter der Viktor-Frankl-Schule Nikolaus Kresimon, sowie dem Ortsvorsteher des Ortsbeirats 9 hat bereits stattgefunden. Inklusive Spielgeräte gibt es bereits am Goetheturm, im Grüneburgpark und im Seehofpark. Dort werden sie überall sehr gut angenommen. Beide sind von dem Projekt sehr angetan. Ortsbeirat muss noch zustimmen Auf der Ortsbeiratssitzung am 20. Januar 2022 wird Evangelia Georgalis das Projekt gemeinsam mit KIAN e.V. vorstellen. „Ich hoffe, dass dieses inklusive Projekt großen Anklang findet und vom Ortsbeirat unterstützt wird“, sagt Georgalis und freut sich für diese Chance für die Kinder.
 
Kontakt: Evangelia Georgalis

Tel: 0151 - 46 52 7002, evangelia.georgalis@onlinehome.de

   
Suche
     
Impressionen
Themen
CDU Landesverband
Hessen
0.15 sec. | 120338 Views